Deutschland | Im gesamten Bundesgebiet!
Was Sie über die AVGS-Zertifizierung wissen sollten

AVGS Zertifizierung

Was Sie über die AVGS-Zertifizierung wissen sollten


Der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) ist ein wichtiges Instrument der Arbeitsförderung in Deutschland. Er dient dazu, Arbeitsuchende durch gezielte Maßnahmen zu unterstützen und die Chancen auf eine baldige Vermittlung in den Arbeitsmarkt zu erhöhen. Ein zentraler Aspekt für die Anbieter dieser Fördermaßnahmen ist die AZAV-Trägerzulassung in dem Fachbereich 1 für Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung nach §45 SGB III. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alles Wichtige rund um die Zertifizierung und was sie für die Qualitätssicherung für den Fachbereich 1 Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (AVGS - Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein) bedeutet.

 

Was ist der AVGS?

Der AVGS ist ein Gutschein, den die Bundesagentur für Arbeit oder die Jobcenter an Arbeitsuchende ausgeben können. Dieser Gutschein berechtigt die Inhaber zur Teilnahme an Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung. Die Kosten für die Kurse werden dabei von der Agentur für Arbeit oder den Jobcentern übernommen.

 

Die Vorteile des AVGS liegen auf der Hand:

1. Individuelle Förderung: Der AVGS wird auf die persönlichen Bedürfnisse des Arbeitsuchenden zugeschnitten.
2. Keine Kosten: Die Teilnehmer müssen sich nicht um die Finanzierung der AVGS Maßnahme kümmern.
3. Flexible Auswahl: Es besteht eine breite Auswahl an AZAV zertifizierten Kursen und Anbietern.

 

AZAV-Trägerzulassung (AVGS-Zertifizierung) - Qualitätssicherung für Anbieter

Die AZAV (AVGS-Zertifizierung) ist eine Qualitätssicherungsmaßnahme, die sicherstellt, dass die Anbieter von Trainings- Coachingmaßnahmen den hohen Anforderungen der Bundesagentur für Arbeit entsprechen. Um zertifiziert zu werden, müssen die Bildungsträger eine Reihe von Kriterien erfüllen, die sich auf die Qualität der Lehrpläne, die Qualifikation der Lehrkräfte, die Erfolgsquoten der Vermittlung in den Arbeitsmarkt und die Zufriedenheit der Teilnehmer beziehen.

Der Prozess der AZAV-Trägerzulassung (AVGS-Zertifizierung) beinhaltet in der Regel folgende Schritte:
1. Antragstellung und Einreichung der Unterlagen: Bildungsträger, Dozenten oder Coaches reichen ihre Konzepte und Nachweise über ihre Qualitätssicherungssysteme bei der fachkundigen Stelle ein.
2. Prüfung durch eine fachkundige Stelle: Die eingereichten Unterlagen werden von einer zugelassenen Zertifizierungsstelle geprüft.
3. Erteilung des Zertifikats: Nach positiver Prüfung wird das AVGS-Zertifikat erteilt, welches die Qualität und Seriosität des Anbieters bestätigt.

 

Auswirkungen auf Arbeitsuchende:

Für Arbeitsuchende ist die AVGS-Zertifizierung ein Indikator für Qualität und Zuverlässigkeit. Die Auswahl eines zertifizierten Anbieters gewährleistet, dass die Maßnahmen effektiv und zielführend sind und sich positiv auf die Jobchancen auswirken können.

 

Verschiedene Kursangebote mit AZAV (AVGS-Zertifizierung / Bildungsgutschein) und ihre spezifischen Vorteile

Die mit dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) zugänglichen Kurse sind vielfältig und decken ein breites Spektrum zur Unterstützung arbeitssuchender Personen ab. Diese Kurse lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten sind. Hier sind einige der wichtigsten Arten von Kursen, die mit einem AVGS angeboten werden, sowie ihre Vorteile und Unterschiede:

1. Qualifizierungsmaßnahmen:
Diese Kurse zielen darauf ab, die beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse der Teilnehmer zu verbessern. Dazu gehören Fortbildungen, Umschulungen und Aufstiegsqualifikationen, die spezifische Branchenkenntnisse oder technische Fertigkeiten vermitteln. Sie helfen den Teilnehmern, sich auf dem Arbeitsmarkt besser zu positionieren und die Anforderungen von Arbeitgebern zu erfüllen. Die Vorteile liegen in der verbesserten Arbeitsmarktchancen und Potential für höhere Gehälter sowie in der Möglichkeit, einen anerkannten Abschluss zu erlangen.

2. Bewerbungstraining:
Diese Maßnahmen konzentrieren sich auf das Vermitteln von Techniken für erfolgreiche Bewerbungen. Dazu gehören das Verfassen von Lebensläufen und Anschreiben sowie Vorbereitung und Training für Vorstellungsgespräche. Der Vorteil für Teilnehmer ist die direkte Verbesserung ihrer Bewerbungsfähigkeiten, was die Erfolgsaussichten bei der Jobsuche erhöht und das Selbstvertrauen stärkt.

3. Coaching und Beratung:
Individuelles Coaching und psychosoziale Beratung (Ganzheitliche Betreuung nach 16K) stehen den Teilnehmern zur Verfügung, um persönliche Barrieren zu überwinden, die der Arbeitsaufnahme im Wege stehen könnten. Diese Kurse arbeiten an Aspekten wie Motivation, Selbstmanagement und der Entwicklung einer beruflichen Perspektive. Der Nutzen liegt in der persönlichen Weiterentwicklung, der besseren Stressbewältigung und der gesteigerten Selbstwirksamkeit.

4. Vermittlungsgutscheine:
Hierbei erhalten Teilnehmer Unterstützung bei der direkten Arbeitsvermittlung. Spezialisierte Dienstleister helfen bei der Jobsuche, stehen kontinuierlich im Austausch mit Unternehmen und nutzen ihr Netzwerk, um passende Stellenangebote zu finden. Der Vorteil ist die intensive, persönliche Unterstützung, die schneller zu einem Arbeitsplatz führen kann.

Die unterschiedlichen Kurse, die mit dem AVGS wahrgenommen werden können, sind so konzipiert, dass sie auf die individuelle Situation und Bedürfnisse eines jeden Arbeitsuchenden eingehen können. Hierbei ist es entscheidend, dass der jeweilige Kurs nicht nur zur beruflichen Qualifikation oder Vermittlung beiträgt, sondern auch die persönlichen Kompetenzen und das Selbstbewusstsein der Arbeitsuchenden stärkt. So verbessert ein AVGS die Chancen auf dem Arbeitsmarkt und unterstützt eine dauerhafte berufliche Eingliederung.


Die AZAV-Trägerzulassung (AVGS-Zertifizierung) ist sowohl für Bildungsträger als auch für Arbeitsuchende von großer Bedeutung. Während sie Anbietern dabei hilft, ihre Dienstleistungen zu standardisieren und zu verbessern, gibt sie den Teilnehmern die Sicherheit, dass die investierte Zeit und Energie gute Früchte tragen wird. Wenn Sie auf der Suche nach qualifizierten Trainings- Coachingmaßnahmen sind, achten Sie daher auf die AZAV-Trägerzulassung als Zeichen geprüfter Qualität.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag einen Überblick über die Wichtigkeit und die Vorteile der AVGS-Zertifizierung / AZAV gegeben hat.

Haben Sie Fragen zum Ablauf und möchten die Kosten erfahren?
Rufen Sie einfach an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.